1. Analyse der vom Land Brandenburg ab 2005 für das Fach Mathematik herausgegebenen Abituraufgaben (Mai 2012)

  2. Antwort vom Bildungsministerium (Juni 2012)

  3. Ergänzende Bemerkungen (Juli 2012)

  4. Antwort vom Bildungsministerium (August 2012)

  5. Analyse der vom Land Brandenburg ab 2006 erlassenen Bestimmungen zu den Abituranforderungen im Fach Mathematik und Vergleich mit den analogen Beschlüssen der Kultusministerkonferenz (Januar 2013)

  6. Anschreiben an die FDP-Fraktion im Landtag Brandenburg (Januar 2013)

  7. Beschwerde beim Ministerpräsidenten über Frau Ministerin Dr. Münch (Januar 2013)

  8. Antwort der Staatskanzlei (März 2013)

  9. Ergänzung der Beschwerde beim Ministerpräsidenten (April 2013)

  10. erneute Antwort der Staatskanzlei (Juni 2013)

  11. Ergänzung der Beschwerde beim Ministerpräsidenten (August 2013)

  12. erneute Antwort der Staatskanzlei (September 2013)

  13. Abbruch der Anfragen beim Ministerpräsidenten (September 2013)

  14. Ergänzung der im Januar 2013 angefertigten Analyse (Januar 2014)

  15. Stellungnahme zur Anhörungsfassung des Mathematiklehrplans 2014 (Mai 2014)

  16. Begleitschreiben an Frau Weber (LISUM) (Mai 2014)

  17. Analyse der 2014 gestellten Abituraufgaben in Mathematik (Juni 2014)

  18. Begleitschreiben an Frau Ministerin Dr. Münch (Juni 2014)

  19. Begleitschreiben an Frau Weber (LISUM) (Juni 2014)

  20. Ergänzung der Stellungnahme zur Anhörungsfassung (Juli 2014)

  21. Fragen zu den Abituranforderungen an Frau Dr. Beste (LISUM) (August 2014)

  22. Einschätzung der ministeriellen Tätigkeit von Frau Dr. Münch (August 2014)

  23. Antwort von Frau Dr. Beste (LISUM) (Sept. 2014)

  24. Vorschlag für die Neubesetzung des Bildungsministers (September 2014)

  25. ergänzende Fragen an Frau Dr. Beste nebst Kritik an Frau Hillerich (Bildungsministerium) (Sept. 2014)

  26. überarbeitete Fassung eines Vortrages vor der Vereinigung der Gymnasialschulleiter des Landes Brandenburg zum Vergleich des Abiturs 2014 in Berlin und Brandenburg (November 2014)

  27. Schreiben an Herrn Minister Baaske (Bitte um Aussprache; Information über Lehrplanmängel und das destruktive Verhalten von Frau Hillerich) (Dezember 2014)

  28. Vergleich der "Bildungsstandards im Fach Mathematik für die Allgemeine Hochschulreife" vom 18.10.2012 mit den neuen Rahmenlehrplänen Mathematik für die gymnasiale Oberstufe in den Ländern Brandenburg (mit sowie ohne CAS) und Berlin (Februar 2015)

  29. Schreiben an Herrn Dr. Bieber, Direktor des LISUM (Kritik an den Mitarbeitern des LISUM) (Februar 2015)

  30. Schreiben an Herrn Minister Baaske (Sichtbarmachung diverser Meinungsverschiedenheiten nach dem Gespräch am 23.03.2015) (Mai 2015)

  31. Schreiben an Herrn Dr. Bieber (Sichtbarmachung diverser Meinungsverschiedenheiten nach dem Gespräch am 23.03.2015) (Mai 2015)

  32. Antwort von Herrn Dr. Bieber auf 30. und 31. (Ablehnung meiner Vorschläge) (Juni 2015)

  33. Antwort auf 32. (Korrektur diverser Behauptungen in 32.) (Juni 2015)

  34. Mathematikabitur 2015 in Brandenburg (Vergleich "ohne CAS" mit "CAS") (August 2015)

  35. Schreiben an Herrn Minister Baaske (Kritik an der Vorbereitung des Abiturs 2017, Hinweis auf zu geringe Anforderungen im "CAS"-Abitur) (Sept. 2015)

  36. Schreiben an Herrn Dr. Bieber (Kritik der Unterforderungen in den Abituraufgaben) (Sept. 2015)

  37. Antwort von Herrn Minister Baaske auf 35. (Ablehnung meiner Vorschläge) (November 2015)

  38. Antwort an Herrn Dr. Bieber auf 37. (Korrektur diverser Behauptungen in 37.) (Januar 2016)

  39. Analyse einer Aufgabe des Abiturs 2014 (Vergleich "ohne CAS" mit "CAS") (Januar 2016)

  40. Antwort an Herrn Minister Baaske auf 37. (Verweis auf 38. und Kritik an Frau Hillerich) (Februar 2016)

  41. Eigenbeitrag in der "MAZ": Anforderungen an das Mathe-Abi sind zu gering (Februar 2016)

  42. Schreiben an Herrn Minister Baaske (Generalabrechnung mit der Politik des Bildungsministeriums hinsichtlich der Mathematik-Anforderungen in der gymnasialen Oberstufe und im Abitur) (Mai 2016)

  43. Schreiben an die "MAZ" (Information über die Mängel in der brandenburgischen Bildungspolitik und Bitte um Unterstützung) (Mai 2016)

  44. Paradebeispiel von 2016 für die Unterforderungen im Mathematikabitur der Länder Berlin und Brandenburg (Juli 2016)